Erlesene Freuden
Adlerstein Verlag
kontakt@adlerstein.de

 

Die Begegnung mit dem Anderen

Das Wagnis der Mission

VELKD und Adlerstein Verlag

ISBN: 9783735791450

60 Seiten, € 5,00

 

Vorwort

In seinem Vortrag auf der 4. Tagung der 11. Generalsynode der VELKD in Magdeburg geht Prof. Dr. Kjell Nordstokke auf das Schwerpunktthema „Die Begegnung mit dem Anderen – Das Wagnis der Mission“ ein. Sowohl aus dem Alten Testament wie auch im Neuen Testament sind uns besondere Begegnungen bekannt, wie bei Abraham, Jesus und Zachäus, Jesus und die Emmausjünger.

Dr. Nordstokke zeigt hier auf, dass Begegnung im christlichen Sinn mehr als nur ein zufälliges Aufeinandertreffen von Menschen ist. Begegnung ist hier christliche Botschaft und Sendung (also Mission) und Verwandlung durch Versöhnung (wie beim Abendmahl erlebt wird). Und das insbesondere im Wagnis mit der Begegnung des Anderen.

Jesus selbst gibt uns das Gleichnis vom Abendmahl in Lk 14: „Und der Herr sprach zu dem Knechte: Gehe aus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, auf das mein Haus voll werde“. (Lk 14,23) Also werden ganz bewusst die Grenzgänger und Ausgegrenzten eingeladen, die Fremden und die Anderen.

Mission und Abendmahl so betrachtet sind dann zwei Seiten einer Medaille. Und wenn wir das „Wort der frohen Botschaft“ direkt mit dem „Abendmahl“ verbinden, dann erkennen wir neu, was uns der Evangelist Johannes über Jesus sagt: „Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.“ (Joh 1,14) Im Abendmahl wohnt Jesus auch heute noch unter uns, zu unserer Verwandlung und Versöhnung.

Doch welches Bild geben wir dem Anderen, wenn das Abendmahl, Geheimnis und Kern der Kirche, nur noch selten in unseren Gottesdienst gefeiert wird und wenn wir uns als Christen sogar gegenseitig vom Abendmahl ausschließen, obwohl Jesus alle eingeladen hatte: „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“?! (Mt 11,28)

Wagnis ist mit Risiko verbunden. Jesus ging auf volles Risiko und warf alles in die Waagschale. Sein Opfer wog alle Sünden aller Menschen auf!

Der vorliegende Vortrag möchte uns Mut machen, Mission zu wagen und unseren Glauben in der Begegnung mit dem Anderen zu erleben.

Wiesmoor, 12. 12. 2011, Hans-Jürgen Sträter


Buchshop: X (anklicken)