Erlesene Freuden
Adlerstein Verlag
kontakt@adlerstein.de

Schöpfungsglaube im evolutiven Weltbild

Das biblische Zeugnis vor der modernen Kritik

von Klaus P. Fischer

ISBN: 9783735787248

120 Seiten, € 9,90

 


 

In der Öffentlichkeit herrscht der Eindruck vor, die Evolutionstheorie mache den Schöpfer-Gott überflüssig: Hat sich der Kosmos, die Erde, das Leben aus kleinsten Anfängen gesetzmäßig entwickelt, bedürfe es keines Schöpfers - der sich gesetzmäßig seit ´Ewigkeiten` entwickelnde Weltstoff übernehme ja die Funktionen des alten Schöpfers.

Die Schöpfungserzählungen der Bibel werden als vorwissen-schaftliche Hypothesen beiseite gelegt. Es könnte aber sein, dass der biblische Text Einsichten enthält und eine Weisheit bewahrt, die jenen verborgen ist, die sich der Welt bloß analysierend, messend, rechnend nähern.

Das vorliegende kleine Werk will zeigen, dass man sich buchstäblich einer Ur-Kunde beraubt, wo man das evolutive Weltbild zur allein gültigen Offenbarung macht.


Buchshop: X (anklicken)